Software

E-Mail-Verteiler in Outlook erstellen (Anleitung)

Wer im E-Mail-Programm Outlook von Microsoft einen eigenen Verteiler erstellen möchte, kann das ganz einfach machen. Das lohnt sich vor allem für Internetnutzer, die oft E-Mails an den gleichen Personenkreis versenden. Anstatt die E-Mail-Adressen aller Empfänger immer und immer wieder von Hand einzugeben, kann man einen Verteiler in Outlook einrichten, der die Namen und E-Mail-Adressen aller Empfänger enthält. Hat man den Verteiler einmal angelegt, muss man diesen künftig nur noch auswählen, wenn man eine Rundmail versenden möchte. Natürlich kann man den E-Mail-Verteiler unter Outlook jederzeit ergänzen oder korrigieren.

Um den Verteiler zu erstellen, klicken Sie zunächst auf “Kontakte”. Danach klicken Sie auf den Reiter “Aktionen” und wählen den Menüpunkt “Neue Verteilerliste”. Im Feld “Name” geben Sie dann den Namen für diese E-Mail-Liste an.

Um dem nun angelegten E-Mail-Verteiler die gewünschten Adressen zuordnen zu können, klicken Sie auf den Punkt “Mitglieder auswählen”. Wählen Sie aus der Adressliste einen oder mehrere Namen aus und klicken Sie auf den Button “Mitglieder”. Haben Sie alle Personen ausgewählt, klicken Sie auf den Button “OK”. Danach schließt sich das Pop-Up und Sie sehen alle ausgewählten Empfänger mit Namen und E-Mail-Adresse in der Verteilerliste.

Der Versand der E-Mail an den Verteiler ist dann ganz einfach. Sie erstellen wie üblich eine E-Mail (Betreffzeile nicht vergessen!), drücken den Button “An…” und wählen aus dem erscheinenden Adressbuch den Punkt “Kontakte” unter “Outlook-Adressbuch”. Dort liegt ihr Verteiler – ausgewiesen mit dem von Ihnen vergebenen Namen sowie einem kleinen Icon, das zeigt, dass dort mehrere Personen angeschrieben werden können. Wählen Sie den Verteiler mit Doppelklick aus, anschließend steht der Name des Verteilers im Adressfeld der E-Mail-Empfänger.

Klicken Sie auf Versenden – und erreichen Sie mehrere Leute ganz automatisch!

Popularity: unranked

Social Bookmarks

Die beliebtesten Beiträge zum Thema Software

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI


Hinterlasse einen Kommentar

(erforderlich)
(erforderlich)